Reuterstraße 21 • 53115 Bonn • Tel.: +49 (0) 228 637448

  • einzel
  • esstisch
  • garten
  • gitarre
  • gruppe
  • koko
  • sessel
  • buero
  • steine
  • tafel
  • zimmer
  • zimmer-1
  • zimmer-2
  • zimmer-3

Adaption Suchthilfezentrum Bonn


Das Suchthilfezentrum Bonn ist eine Adaptionseinrichtung mit langer Tradition. Seit über 25 Jahren helfen wir erwachsenen, drogenabhängigen Menschen ein suchtfreies Leben aufzubauen.

Menschen, die eine Entwöhnungsbehandlung (Phase 1 der medizinischen Rehabilitation) abgeschlossen haben, erhalten bei uns therapeutische und berufliche Unterstützung bei Ihrer Wiedereingliederung in das normale Leben.

Wir bieten Frauen und Männern ab 18 Jahren insgesamt 16 Behandlungsplätze an. Eine Besonderheit unseres Hauses ist, dass Abhängige mit Ihren Partnern und Kindern kommen können. Auch Schwangere sind bei uns herzlich willkommen.

Die Adaption dauert in der Regel bis zu vier Monate.

Bewerben kann sich jeder, der eine Entwöhnungstherapie (Phase 1) erfolgreich abgeschlossen hat bzw. im Begriff ist diese abzuschließen. Wir nehmen Patienten aus ganz Deutschland auf.

Was zeichnet eine Adaption genau aus?
Eine Suchterkrankung bringt das ganze Leben durcheinander und bedarf in der Regel einer ganzheitlichen Behandlung. In der ersten Phase (Entwöhnungstherapie) erhalten Abhängige die Möglichkeit sich zu stabilisieren und Abstand zu den Drogen zu gewinnen, was in einer gesicherten Umgebung geschieht.

Nach einer solchen Therapie geht es um eine erfolgreiche Integration in ein suchtfreies Leben. Nicht selten stehen Abhängige vor neuen Herausforderungen und brauchen weitere Unterstützung.

Diese Herausforderungen können wie folgt aussehen:

  • Welche beruflichen Möglichkeiten habe ich?
  • Was tue ich mit meinem Schuldenberg?
  • In welchem Bereich möchte ich zukünftig arbeiten?
  • Was kann und soll ich tun, wenn ich die Schule nicht abgeschlossen habe? Was tun, wenn ich keine Ausbildung habe?
  • Wie baue ich mir einen neuen Freundeskreis auf?
  • Wo finde ich weitere Unterstützung in Form einer Selbsthilfegruppe?
  • Wie gehe ich sinnvoll mit meiner Freizeit um?
  • Wer hilft mir bei Problemen in partnerschaftlichen Beziehungen?

Diese sehr praktischen Fragen können Stolpersteine auf dem Weg in ein drogenfreies Leben sein. Und hier setzt die Adaption an.

Wir unterstützen Abhängige bei der Beantwortung dieser und vieler anderer Fragen rund um die Integration. Der therapeutische Aspekt kommt dabei nicht zu kurz, aber wesentlich ist der Fokus auf Anpassung an die neuen Gegebenheiten.

Und genau das bedeutet auch Adaption: Anpassung.

Wer trägt die Kosten einer Adaption?
Die Kosten für die Behandlungen werden von den Renten- und Krankenversicherungen sowie von örtlichen Sozialhilfeträgern getragen.



Das Suchthilfezentrum Bonn, ist zertifiziert nach DO-QUA.R.



Visit us on FacebookBesuche uns auf GooglePlus